language en / de
Sharp-RW-T107

Am 5. September bringt Sharp mit dem RW-T107 das weltweit erste Android Tablet mit NFC-Chip auf den Markt. Wie üblich in Japan ist Felica integriert – das NFC-System, das so ziemlich alles speichern kann

Sicher wird man sich fragen, warum ausgerechnet ein Tablet mit einem NFC-Chip ausgestattet wird. Es gibt zwar in der U-Bahn von Tokyo NFC-Ticket-Kontrollen, aber ob man ein Tablet ohne SIM-Card in der U-Bahn nutzt und dann die Tickets entwertet, ist wohl eher zweifelhaft. Sharp nennt in seinem eigenen Blog aber elektronische Wohnungsschlüssel als Anwendungsgebiet.

Das Tablet ist sonst recht normal ausgestattet 3 Megapixel-Kamera für die Rückseite, 2 Megapixel für die Frontseite, N-Draft WiFi und ein HDMI Ausgang. Als Prozessor werkelt ein Dual Core ARM Prozessor von Texas Instruments mit 1Ghz und 512 MB Ram, weshalb man davon ausgehen kann, dass die recht alte Android 2.3 Version bald auf 3.x gehoben wird.

Warum die monatliche Produktionsmenge auf 5000 Geräte begrenzt wurde, lässt sich mir nicht ganz erklären, denn das Gerät sieht eigentlich sehr gut aus und könnte durchaus eine Alternative zum iPad in Japan werden.

Quelle: RBB Today & Sharp Blog Japan

 


 

 

Kommentare sind geschlossen.