language en / de

strenweb bietet einen Video-Service für alle in Japan erhältlichen Endgeräte an. Ob Android, iPhone oder Handsets der drei großen Mobilfunkprovider in Japan – der größte Teil der Geräte wird abgedeckt, womit Drittanbieter ihren Content direkt auf alle Handsets verteilen können.

Als Input-Formate stehen die üblichen mobilen Codecs (3gp, 3g2, amc, avi, mov, wmv, mpg, mpeg, mp4) zur Verfügung. Gestreamt wird dann in vier Formaten (3gp, 3g2, amc & mp4), die dann von allen Endgeräten wiedergegeben werden können. Bis zu 100MB große Videos lassen sich hochladen. Der Service erkennt vor der Wiedergabe, welches Format das geeignetste für das Endgeräte ist. Somit sind alle Formate des Video-Contents unter einer URL aggregiert, die sich mit QR Codes verschlüsseln und verbreiten lässt.

Der Service richtet sich vornehmlich an Verlage, Rundfunk- oder Fernsehstationen und Werbeagenturen, die Video-Content anbieten möchten. Preislich geht es ab 55 Euro im Monat los, worin 25 MB Upload-Kapazität enthalten sind. strenweb selbst ist optimistisch, dass der Service angenommen wird: man rechnet mit 50-100% Nutzerzuwachs in diesem Jahr.

Via: strenweb

Kommentare sind geschlossen.