language en / de

Seit Anfang 2008 hatte McDonalds zusammen mit DoCoMo und The JV damit begonnen, nach und nach alle Restaurant-Fillialen für Mobile Coupons technisch auszustatten. Heute wurde bekannt gegeben, dass McDonalds-Gäste in ganz Japan Coupons einlösen können. Damit hat die Einführung des Systems, das auf dem Mobile Payment System OSaifu Keitai fusst, rund 15 Monate gedauert. Gleichzeitig wurde die entsprechende Applikation für das Coupon System um eine interessante Funktion erweitert: das Sammeln von Stempeln. Ähnlich wie das Abstempeln von Karten, um den 10. Besuch im Kino kostenlos zu bekommen, funktioniert dieses neue Feature der McDonalds-App namens kazasu Coupon (“Hochhalte-Coupon”). McDonalds versüsst jedoch Treue des eifrig sammelnden Kunden mit Rabatt-Coupons oder besonderem Content.

macdonalds-mobile-coupon

Um die App etwas prominenter im iMode Menu zu präsentieren, bekam zusätzlich den Status einer TokuSuru-Applikation. Denn im iMode Menu, das aus nur ca. 10 Links besteht und komplett auf einen Bildschirm passt, gibt es einen besonderen Eintrag namens TokuSuru, hinter dem sich Infos oder Links zu Kampagnen mit besonderen Give Aways befinden. Und anscheinend lohnt es sich sowohl für DoCoMo, diesen Platz zu vermarkten, als auch für McDonalds, ihre Coupon Applikation nur mit nur ein paar Klicks jedem DoCoMo-User zugänglich zu machen. Mal sehen, wann die ersten Restaurants in Europa technisch für Mobile Couponing per RFID ausgestattet werden.

Via: K-tai Impress

Kommentare sind geschlossen.