language en / de

Auch das letzte Jahr ist das Volumen des Mobile Markts in Japan wieder gewachsen. Diese Mal wurde die 10 Mrd. Euro Grenze geknackt. Eine genaue Betrachtung der einzelnen Marktsegemente hat wieder das in Japan für Telekommunikation zuständige Ministerium durchgeführt und dabei zwischen Content-Markt und Mobile Business Markt unterschieden. Da die Statistik auf japanisch und in Yen vorliegen, habe ich sie kurz übersetzt und in drei Charts gepackt.

mobile-content-market-japan-2008

Mobile Content Market Japan 2003-2008 in Mio. Euro

Das Volumen des Mobile Content Markts bewegte sich 2008 bei ca. 3.5 Mrd Euro – also eine satte Verdoppelung seit 2003. Auch wie hier in Deutschland, scheinen Klingeltöne in Japan nicht mehr so der Hit zu sein. Stattdessen lädt man sich lieber ganze Musikstücke runter. Der Bereich Mobile Music stieg damit von 21 Mio. Euro auf 888 Mio. Euro. Zusammen bringen Klingeltöne und Mobile Music es auf 1,25 Mrd. Euro, was etwa 10 Euro je Japaner pro Jahr entspricht.

Der Bereich Mobile Games scheint sich nicht mehr ganz so rasant zu entwickeln wie in den Jahren davor, jedoch wäre es interessant zu wissen, ob in diesen Zahlen auch Game Titel für die PSP und die Nintendo DS enthalten sind. Ich gehe davon aus, dass sie nicht enthalten sind. Genaueren Aufschluss geben wie immer die  jährlichen Games White Paper von CESA oder Famitsu.

Am stärksten entwickelt sich jedoch der eBook Markt: innerhalb von drei Jahren stieg der Umsatz von 51 Mio. Euro auf knapp 300 Mio. Euro. Und ich denke, damit ist noch lange nicht die Grenze erreicht. Denn aufgrund trotz des komplizierten Schriftsystems lesen Japaner äußerst gern und viel. Allein Bookoff, der bekannste Second Hand Buchhandel Japans, machte 2008 einen Umsatz von ca. 300 Mio. Euro.

mobile-commerce-market-volume-japan-2008

Mobile Commerce Market Volum Japan 2003-2008 in Mio. Euro

Im Bereich Mobile Commerce, der leider nicht weiter unterteilt wurde, verzeichneten Services wie Ticket-Reservierung, Buchungen von Reisen usw. eine Steigerung von ca. 1 Mrd. Euro auf 3,5 Mrd.  Zu Transaktionen wurden u.a Wetten und Gewinnspiele einbezogen, die zusammen mit dem Versandhandel das stärkste Wachstum verzeichnen. Transaktionen und Versandhandel haben ihren Umsatz ver-sechs-facht. Waren werden nun um Wert von 3,8 Mrd. Euro über das Handy bestellt.

Abschließend betrachtet ist der Mobile Commerce in der Untersuchung des MICs der wohl bedeuteste Teil. Dennoch bin ich gespannt, wie sich der eBook Markt 2009 entwickeln wird und ob Avatare / Digital Items (Chart 1) wie von Mobage Town noch ein wirklich Renner sein werden oder still vom Markt verschwinden.

marktvolumen-mobile-business-japan-2003-2008

Mobile Business Market Volume Japan 2003-2008 in Mio. Euro

Quelle: Ministry of Internal Affairs and Communications – veröffentlicht am 17.07.2009

Kommentare sind geschlossen.