language en / de

Von euphorischen Begeisterungsstürmen wie eigentlich überall in der Welt beim Start des iPhone 3GS ist in Tokyo nichts zu spüren.

japan-iphone-3g

Das Interesse der Medien an dem alten iPhone nach dem Facelifting war wohl wesentlich höher als das der Kunden. Während die Schlange aus etlichen Journalisten und Fans, die sich die Präsentation durch Softbank Gründer und CEO Masayoshi Son nicht entgehen lassen wollten, noch recht lang war, reihten sich zum Verkaufsstart im Apple Store Ginza in Tokyo nicht mal 30 Leute in die Schlange. Das ist kürzer als die Schlange vor einem guten Ramen-Restaurant… ;-)
Das bedeutet wohl auch diesmal wieder, dass das iPhone nicht zum Kassenschlager in Japan wird. Hier kommen noch ein paar Impressionen von der Mini-Schlange an potentiellen Konsumenten und der Euphorie der Verkäufer:

Via: Tsugawa TV, Cyber-Media

Kommentare sind geschlossen.